Interosseus anterior-Syndrom

Auch bei diesem Krankheitsbild handelt es sich um ein Nervenkompressionssyndrom des Nervus Medianus (Mittelnerv). Betroffen ist in diesem Fall jedoch nur ein Seitenast des Nervus Medianus welcher in der Mitte zwischen der Speiche und Elle am Unterarm verläuft. Sehr häufig entsteht dieses Krankheitsbild nach Verletzungen. Charakteristisch ist im Vergleich zu den anderen Nervenkompressionssyndrom des Nervus Medianus die Betonung der motorischen Ausfälle. So kommt es vereinzelt zur Unfähigkeit das Daumenendglied zu beugen oder es entsteht eine Schwäche bei Betätigung der Beugung des Zeigefingers. Taubheitsgefühle sind ebenfalls möglich aber keine zwingende Voraussetzung.

Neben der klinischen Untersuchung ist auch in diesem Fall die neurologische Untersuchung sehr wichtig um das Krankheitsbild zu bestätigen und die Region der Nerven Einengung zu lokalisieren.

Ist das Krankheitsbild nachgewiesen und haben konservative Maßnahmen wie Schonung, Physiotherapie oder Bandagen keine Linderung der Symptomatik bewirkt empfehlen wir die operative Versorgung mit Nervenfreilegung und Beseitigung der einengenden Strukturen. Der Eingriff kann in Plexusanästhesie oder i.v. Regionalanästhesie durchgeführt werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen