Wartenberg Syndrom

Das sehr seltene Wartenberg Syndrom ist ebenfalls ein Nervenengpass-Syndrom und betrifft einen Ast des Nervus radialis (Speichennerv).

Die Druckschädigung dieses sensiblen Nervenastes an der Speichenseite des Handgelenkes erfolgt manchmal durch äußere Ursachen, zum Beispiel: Armbänder, ältere Verletzungen aber auch Handschellen.

Charakteristisch sind Gefühlsstörungen und Missempfindungen streckseitig über dem Daumen und Zeigefinger.

Vorübergehend ist eine Ruhigstellung oder Schienen-Behandlung sinnvoll. Im weiteren Verlauf sollte jedoch wie bei den übrigen Nervenengpass-Syndromen die operative Freilegung des Nerven durchgeführt werden. Der Eingriff kann in i.v. Regionalanästhesie oder Plexusanästhesie erfolgen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen